Digitales System zur Detektion und Lokalisierung von Leckagen in Fernwärmenetzen (3SmartFW)


Informationen zum Projekt

Das Icon zeigt eine Fabrik. Um Nachhaltigkeit zu symbolisieren, ist am Schornstein der Fabrik ein Ast mit Blättern angebracht.

 

Zuwendungsempfangende:
3S Antriebe GmbH, Berlin
3S Consult GmbH, Garbsen
Fraunhofer-Gesellschaft, München

Das Icon symbolisiert die Laufzeit der Projekte. Zu sehen ist ein Kreis, der einer Uhr ähnelt. In der Uhr liegt ein Haken.

 

Projektlaufzeit:
01.01.2023 bis 31.12.2024

 

Das Icon zeigt das Euro-Symbol und einen Pfeil, der nach oben geht

 

Fördervolumen:
879.585 Euro

 

Das Icon symbolisiert die drei Förderschwerpunkte von DigiRess. Zu sehen ist eine grafische Darstellung. Vom oberen Ausgangspunkt gehen drei Äste ab. Diese stehen für die drei Förderschwerpuntke.

 

Förderschwerpunkt:
Digitale Geschäftsmodelle für ressourceneffiziente und zirkuläre Wertschöpfung

 

Das Icon zeigt eine Wolke. Es symbolisiert die Einsparunt an CO2, die in den Projekten erzielt wird.

 

Angestrebte Einsparungen:
Reduzierung der Leckageverluste von aufbereitetem und erhitztem VE-Wasser in Fernwärmenetzen:

  • pro FW-Netz: 3.000 m3 Wasser und und 66,8 t CO2 im Durchschnitt
  • bei 1.300 FW-Netzen: 3.9 Mio m3 Wasser und 86.840 t CO2

 

Im Rahmen des Kooperationsprojekts soll ein intelligentes System konzipiert und prototypisch implementiert werden, das datenbasiert eine schnelle Detektion und genaue Lokalisierung von Leckagen in Fernwärmenetzen ermöglicht und darauf basierend Reaktionsstrategien für die Absperrung von Netzabschnitten, bei Gewährleistung einer optimalen Versorgung der Endkunden, berechnet.

Für die Absperrung von Netzabschnitten sollen energieautarke, fernsteuerbare Armaturenantriebe eingesetzt werden, die sich nahtlos in die Netzsteuerungssysteme der Versorger integrieren lassen und durch die Möglichkeit weitere Sensorik – z.B. für Druck, Temperatur und Durchfluss – zu integrieren, mehr Betriebsinformationen aus dem Netz in Echtzeit zur Verfügung stellen können.

Das zentrale Ziel des neuen Systems "3SmartFW" ist die Steigerung der Ressourceneffizienz und der Versorgungssicherheit der Fernwärmenetze. Durch das frühzeitige Aufspüren kontinuierlicher Leckagen soll die durch diese verursachte Ressourcenverschwendung minimiert werden. Zusätzlich erhöhen Leckagen die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von schwerwiegenderen Folgeschäden wie bspw. Rohrbrüche. Ein frühzeitiges Detektieren und Lokalisieren der Leckagen soll damit zur Senkung der Rohrbruchwahrscheinlichkeit und den damit verbundenen Ressourceneinsatz und Kosten beitragen. Durch die anvisierte intelligente Netzsteuerung im Havariefall - mittels automatisierten Netzarmaturen/Schieber an wichtigen Stellen im Netz – soll erreicht werden, dass so wenig Endverbraucher wie möglich von der Versorgung abgetrennt werden müssen und der Druck im Netz erhalten bleibt.